Strampelsäckchen

Strampelsäckchen

Das Strampelsäckchen wird ganz einfach über die Beinchen Eures Babys bis unter die Achseln gezogen. Eurem Kleinen wird sofort ein Wohlgefühl vermittelt, so wie die Kleinen es aus dem Mutterleib kennen. Alternativ könnt Ihr auch die Arme Eures Liebsten mit in das Strampelsäckchen hineinstecken und das Strampelsäckchen als Puckhilfe verwenden.

Das Einpucken von Neugeborenen Säuglingen hat eine große Tradition in sehr vielen Ländern der Erde und ist laut Hebammen in Deutschland wieder im kommen.

Beim Pucken spüren die Neugeborenen enge Grenzen für die Bewegung der Arme und Beine, ähnlich dem vertrauten Gefühl aus der Gebärmutter.

Das Einpucken hilft den Kleinsten auch, durch den Widerstand ein Gefühl für den eigenen Körper zu entwickeln.

Pucken kann helfen Eurem Säugling dem Übergang in seine neue Welt zu erleichtern, und eventuell Schlafphasen verlängern.

In den ersten 6 Monaten ist es sinnvoll das Pucken in Absprache mit Eurer Hebamme zu machen, danach benötigen Eure Kleinen mehr Spielraum für Ihre Ärmchen und Beine.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0